Radexkursion Spreeradweg und Berlin

   
 


 

 

SGV - Oberaden

aus der Zeitung

Vorstand

Wanderführer

Wege+Zeichen

Wanderplan

Vereinsheim

Anfahrt

Fotos 2006

Fotos 2007

Fotos 2008

Fotos 2009

Fotos 2010

Fotos 2011

Fotos 2012

Fotos 2013

Fotos 2014

=> aus dem Wanderjahr 2014

=> Sommerfest 2014

=> Radexkursion Spreeradweg und Berlin

=> Wanderfreizeit 2014

Fotos 2015

Foto 2016

Gästebuch

Organisatorisches -und Kontakt

Redaktionslogin-Impressum

Links

Galerie



 


     
 



Radexkursion Spreeradweg und Berlin
vom 13.05.14-22.05.14

Leitung Norbert Rogge


das ist Norbert und das Wegezeichen Spreeradweg

aber erstmals mit dem Zug nach Eibau



umsteigen in Dresden Neustadt



nach der Stärkung mit Eierschecke weiter mit dem Zug



wir sind da



jetzt zur Unterkunft Berg Kottmar 583 ü n. n.  


auf den Weg zur Spreequelle Rast am Dreiländerblick



da ist sie die Spreequelle am Kottmar


aber nicht die einzige auch eine in Ebersbach


und noch eine die Neugersdorfer Quelle

na dann weiter die nächsten ca. 400 Km
entlang der Spree


schon interessant

Bautzen

das Rathaus

JVA





Das Spreewasser sieht aus wie Kakao

Braunkohleabbau ist die Ursache





vor Schloss Branitz im



Fürst-Pückler-Park sehenswert



Abschiedsfoto in Burg



vor der ältesten Kahngarage



Kahnfahrt auf der Spree bei Lübbenau


Schleusensystem



Platten "na klar" wie immer am Hinterrad







weiter geht es auf einsamen Wegen nach



Beeskow,der Partnerstadt von Kamen


und weiterhin auf  fast menschenleeren Wegen



total entspanntes Radfahren Erholung pur

















Rathaus






















Wegezeichen Mauerweg






























Rathaus Schöneberg


Am Gendarmenmarkt der Deutscher Dom




Pause mit Blick auf den Berliner Dom




an der Spree im Nikolaiviertel




Berliner Dom




ein muss das  Brandenburger Tor




gleich um die Ecke der Reichstag




und das Kanzleramt



weiter zur Siegessäule




zum Schloss Bellevue




die Spree entlang Richtung Hbf.




und da kommt er der ICE Richtung Heimat



Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch sei weise!
Höchste Zeit ist`s Reise, reise!
Noch vieles mehr haben wir auf dieser Radtour gesehen und erlebt,was man nicht mit den Fotos zeigen kann, man muss es einfach erleben und genießen.

so etwas mmh richtig lecker

 

Danke Norbert und weiter so mit den interessanten Radexkursionen